Gewindebohrer GJV

Geschrieben von: Franz Rigert, 31. May. 2022
Gewindebohrer GJV

Gewindebohrer für GJV jetzt auch in Hartmetallausführung

Die sehr abrasiven Gusswerkstoffe mit Vermiculargrafit weisen besondere Gefügestrukturen auf, die spezielle Werkzeugeigenschaften erfordern. Bei den neuen Hartmetall-Ausführungen wurde neben der speziellen GJV-Geometrie mit einer sehr stabilen Ausführung der Schneide auch die TICN-Beschichtung angepasst und optimiert, um hohe Standzeiten zu ermöglichen

Stimmen die Rahmenbedingungen überein, wie beispielsweise die Stabilität des Bauteils, der Einsatz einer Synchronspindel oder einer Softsynchro-Werkzeugaufnahme mit Minimallängenausgleich, können mit der Hartmetall-Ausführung Standwerterhöhungen um mindestens das 3fache gegenüber HSSE-PM-Werkzeugen erreicht werden.

Die in den Anschnittformen C und E erhältlichen und einer Gewindetiefe bis 2xD verwendbaren Hartmetall-Gewindebohrer verfügen über eine axiale innere Kühlschmierstoffzufuhr. Werden die Gewindebohrer mit einer Kühlscheibe am Werkzeugfutter eingesetzt, sind diese universell in Durchgangs- und Sacklochbohrungen einsetzbar. Die neuen GJV-Hartmetall-Gewindebohrer sind in Vollhartmetall-Ausführung in den Abmessungen M4-6HX bis M10-6HX erhältlich. In den Abmessungen M12-6HX bis M20x1,5-6HX sowie MF12x1,5-6HX bis MF20x1,5-6HX verfügen die Werkzeuge über einen Vollhartmetallkopf