FRANKEN Alu-Cut

Geschrieben von: Franz Rigert, 13. Dec. 2023
FRANKEN Alu-Cut

Fräser für die Volumenzerspanung in Aluminiumwerkstoffen

Mit der Typenreihe Alu-Cut stellt FRANKEN eine Fräser-Familie aus Hartmetall und HSSE-PM für die Volumenzerspanung In Aluminiumwerkstoffen. Durch die Kombination von optimalem Schneidstoff, komplett neu entwickelter Schneidengeometrie und Optimierung des Schleifprozesses wurden mit den Werkzeugen der Typenreihe Alu-Cut noch nie da gewesene Zerspanraten erreicht.

Einer der Zielmärkte ist die Luft- und Raumfahrtindustrie. Diese fertigt Bauteile, bei denen bis zu 95% des ursprünglichen Werkstückvolumens zerspant werden müssen. Hier ist Zeit einer der gewichtigsten Faktoren, der maßgeblich durch das erzeugte Spanvolumen, gemessen in Litern pro Minute, beeinflusst wird. Bei umfangreichen Versuchen wurden Zerspanraten erreicht, welche neue Maßstäbe setzen.

Wichtig ist die Spanabfuhr, welche bisher die Grenze des Zeitspanvolumens darstellte. Nun liegt die Grenze bei optimalen Bedingungen bei der Maschinenspindelleistung. Hier ist das zur Verfügung stehende Drehmoment im höheren Drehzahlbereich relevant. Die Alu-Cut-Werkzeuge wurden gezielt für die Bearbeitung von Aluminium und Nichteisenmetallen entwickelt.

Durch die neue, sehr glatte Beschichtung wird das Werkzeug gegen Aufbauschneidenbildung und Verschleiß geschützt. Weitere Besonderheiten sind eine ungleiche Teilung und Schruppverzahnung mit grobem WR-Profil. Die spezielle Geometrie zur Aluminium-Bearbeitung gibt es mit und ohne Eckenradius.

Erweiterung um Alu-Cut „Aerospace“ WF

Die neuen Hochleistungswerkzeuge vom Typ Alu-Cut „Aerospace“ WF wurden gezielt für die prozesssichere Volumenzerspanung von Aluminium-Legierungen und Kupfer-Legierungen entwickelt. Mit der unbeschichteten Ausführung können Aluminium-Knetlegierungen und Aluminium-Gusslegierungen bis 7% Silziumgehalt bearbeitet werden. Aluminium-Gusslegierungen mit einem Siliziumgehalt bis 12% und Kupfer-Legierungen sollten ausschließlich mit GLT-beschichteten Werkzeugen bearbeitet werden. Die neu entwickelte Geometrie des Spanteilers ermöglicht das vibrationsarme Schruppen und das Schlichten von Aluminium. Auch diese Geometrie zur Aluminium-Bearbeitung gibt es mit und ohne Eckenradius. Zudem gibt es das Werkzeug in einer kurzen und langen Längenausführung. Weitere Merkmale der neuen Fräser sind polierte Funktionsflächen und eine sehr glatte GLT-Beschichtung. Die Fräser gibt es mit innerer Kühlschmierstoff-Zufuhr mit radialem und axialem Austritt (ICRA). Technische Details sind eine ungleiche Teilung und eine kurze Schneidenlänge.

 Neue Längen und Durchmesser für Alu-Cut Base

Durch die Vielfalt des Alu-Cut „Base“ wird dem Anwender höchste Flexibilität in Verbindung mit kompromissloser Leistung und Prozesssicherheit geboten. Eine Volumenzerspanung in Aluminium ist mit allen verfügbaren Varianten – abhängig von der Maschinenstabilität – durchführbar. Zudem sind mit den schlichtverzahnten Werkzeugen maßhaltige und hochqualitative Oberflächen einfach realisierbar, ohne die Flexibilität zu verlieren. Neben den Schaftfräsern, die mit einem Kantenbruch versehen sind, wird die Produktlinie durch verschiedene Varianten mit Eckenradius ergänzt, um für die Anforderungen am Bauteil immer das richtige Werkzeug verfügbar zu haben.
Die bestehenden Baumaße werden um die Durchmesser 14 und 18 mm ergänzt. Zudem gibt es zwei neue Längen: 3.5 x D und 6 x D. Die Erweiterungen sind mit innerer Kühlmittelzufuhr ausgestattet.

Erweiterungen bei FRANKEN Alu-Cut und Alu-Cut Base

Die neue Dimension bei der Volumenzerspanung von Aluminiumwerkstoffen